Besuch der Yonex German Open 2019

Die Yonex German Open sind das größte Badmintonturnier in der HSBC Worldtour, das in Deutschland ausgetragen wird. Nachdem einige Vereinsmitglieder das Turnier bereits 2017 besucht haben, machten sich auch dieses Jahr wieder 7 Vereinsmitglieder, darunter 4 Jugendliche, auf den langen Weg in den Ruhrpott in die Innogysporthalle in Mühlheim an der Ruhr um das Finalwochenende am 2/3 März live zu verfolgen. Die Vorfreude war aufgrund der ausgesprochen hochkarätigen Teilnehmer riesig und erleichterte die sieben Stunden Fahrt in unserem gemieteten Neunsitzer Ford, sowie das 2 stündige Anstehen vor den Türen. Dies hatte sich aber gelohnt, denn unter Hunderten von Badmintonbegeisterten, konnten wir so die besten Plätze ergattern und sahen die Weltelite hautnah. Der Halbfinaltag nahm uns alle emotional wahnsinnig mit. So feuerten rund 4000 Zuschauer in einer ausverkauften Innogysporthalle den Weltmeister und amtierenden All England Open Champion, Kento Momota, in seinem Dreisatzkrimi gegen den Dänen Hans Christian Solberg Vittinghus, den Publikumsliebling schlechthin in Mühlheim, frenetisch an. Live übertragen in die ganze Welt verfolgten wir außerdem Weltklasse Spieler wie Endo/Watanabe aus Japan und ihre Teamkollegen Kamura/Sonoda, die sich dann im Finale am Sonntag gegenüber standen und uns ein mitreißendes Dreisatzmatch lieferten. Nach sieben Stunden Badminton am Samstag und dem Herrendoppelfinale am Sonntag dachten einige besser kann es nun nicht mehr werden und wir waren emotional und stimmlich schon sehr erschöpft. Doch das Damenfinale zwischen Akane Yamaguchi und Ratchanok Intanon belehrte uns eines Besseren und riss die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern zu Hause förmlich von den sitzen. Yamaguchi holte sich den Titel in der Verlängerung im dritten Satz mit einem Ballwechsel, der jedem Zuschauer für immer im Kopf bleiben wird.

Das unvergesslichste Erlebnis passierte für uns aber neben den Courts.
Unter den ersten Zuschauern betraten wir sieben Obernzeller in unseren grünen Vereinstrikots am Sonntag die Halle und wurden prompt von einem Mitglied der Turnierleitung gefragt wo denn dieses Obernzell sei. Als er hörte, dass wir extra aus Bayern angereist sind war er vollauf begeistert und wir ahnten nicht was dies zur Folge haben würde. Als nun noch 5 min zum Spielbeginn waren brach der Moderator von Sport 1, Hartwig Thöne, kurz seine Ansprache ab, um zu fragen ob hier wirklich Bayern in der Halle sind. Tja so kam es, dass wir in unseren leuchtenden Trikots ein Interview geben durften und von Beginn an immer wieder die Kameras der Liveübertragung und der Fotografen auf uns gerichtet sahen.

Nach zweit spannenden Tagen mit der absoluten Weltelite hautnah vor uns, mitreißenden Ballwechseln, einem Autogramm von Kento Momota, unzähligen Fotos, vielen Tüten voll Yonex Badmintonequipment, dieser unvergesslichen Geschichte, ohne Stimme aber mit einer unendlichen Motivation, ging es dann am Sonntag abends schon wieder nach Hause…knapp 700km…

Nachfolgend finden sich einige Impressionen.

rhdr



oznor

cof

oznor

oznor

ptr

rptoz

rpt

ptr

bsh

oznor

oznor

fbtmdn

Bilder: Fabian Lautner