Johannes Lautner erobert Einzel-Bronze

14-jähriges Obernzeller Badminton-Talent setzte Erfolgsserie bei der Bayerischen fort

Bei zahlreichen Turnier-Einsätzen hat Johannes Lautner in den letzten Wochen seine Top-Form unterstrichen. Highlight war ein 3. Platz im U15 Einzel bei den Bayerischen in Lauf.

Zuvor war Lautner auf niederbayerischer Ebene im Mixed mit Klubkollegin Livia Ecker am Start. Das Duo marschierte souverän durch, zog mit zwei glatten Siegen ins Endspiel ein und behauptete sich dort in drei Durchgängen. Auch zusammen mit Doppelpartner Tobias Niebler aus Neumarkt war der Obernzeller nicht zu bezwingen.

In der Altersklasse U13 stellte sich Julian Robl im Mixed zusammen mit Lisa Niebler (Neumarkt) der Konkurrenz und hatte mit einem Sieg aus vier Partien eine ehr durchwachsene Bilanz vorzuweisen. Im Doppel mit Noah Fehse (Bad Abbach) lief es besser, hier konnten zwei von drei Duellen gewonnen werden. An Nummer 3 im Einzel gesetzt, musste sich Julian Robl beim ersten, ganz engen Fight im dritten Satz mit 21:23 beugen. Das zweite Match gewann der Obernzeller dann sicher.

Auf bayerischer Bühne hatte Johannes Lautner zusammen mit Livia Ecker Pech. Beim Stand von 24:24 im zweiten Satz riss an seinem Schläger die Besaitung, so ging das Mixed mit 24:26 an die Gegner Fischer/Eberl. Im Einzel bezwang der 14-jährige die Kontrahenten Rehm (21:14, 21:11) und Endres (21:11, 21:19) verhältnismäßig klar. Danach traf er auf den international erfahrenen Rouben Woulandoku. Den ersten Satz gewann Johannes Lautner knapp nach taktisch hervorragendem Spiel mit 24:22. Er konnte aber diese hohe Niveau nicht mehr halten und unterlag schließlich mit 11:21 und 8:21. Das bedeutete schließlich die Bronzemedaille sowie die Quali für die Südostdeutsche im Januar in Augsburg. Im Doppel zogen Lautner/Niebler nach gutem Beginn gegen Ammesdörfer/Maag nicht mit 18:21 und 10:21 den Kürzeren.

Sechs Obernzeller Nachwuchscracks waren zudem beim 1. Bezirksranglistenturnier in Bodenwöhr mit von der Partie. Da dieses Turnier für die neue Saison gewertet wird, musste Johannes Lautner schon in der U17 ran. Im Mixed war er erstmals an der Seite von Eva-Maria Kronawitter aktiv. Das Duo zog prompt ins Finale ein, hatte hier aber gegen die an Nummer 1 gesetzte Paarung Schmid/Brendel aus Landshut das Nachsehen. Im Doppel wurden die Altersklassen U17 und U19 aufgrund der geringen Teilnehmerzahl in einer Gruppe zusammengefasst. Die Paarung Lautner/Niebler war hier an Nummer 3 gesetzt, hinter zwei U19 Duos. Die erste Begegnung gegen Brockmann/Hofer gewannen Lautner/Niebler ganz klar 21:9 und 21:5. Auch gegen das an Position 2 gesetzte Gespann behaupteten sie sich mit 21:18, 17:21 und 21:17. Erst im Endspiel fanden sie in Benninger/Pöschel mit 19:21 und 17:21 ihre Meister.

Elf Turniere hat Johannes Lautner im Jahr 2017 bestritten. Wegen seines Mitwirkens beim Zirkus O’zelloni hat er auf die Teilnahme an der Süddeutschen verzichtet.