Vereinsgeschichte geschrieben: Johannes Lautner debütiert auf der Deutschen Meisterschaft

Nachwuchsspieler Julian Robl und Johannes Lautner auch auf Bezirksebene an der Spitze

 

Einen historischen Coupe schaffte Johannes Lautner und qualifizierte sich als erster Nachrücker für die Deutsche Einzelmeisterschaft im Badminton in der Kategorie Jungeneinzel U15. Nach langem Warten kam einen Tag vor dem Turnier die E-Mail, dass ein anderer Teilnehmer erkrankt ist und Johannes tatsächlich als erster Spieler des BC Grün-Weiß Obernzell an den Deutschen Meisterschaften am 9. Februar in Gera teilnehmen darf. Trotz längerer Erkrankung nahmen er und seine Mutter die Chance war. In Gera wartete mit Elias Schweig vom 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim ein international erfahrener Spieler auf Johannes. Nach einem spannenden Match und vollem Einsatz musste sich, der noch gesundheitlich angeschlagene Neuling des BC Grün-Weiß Obernzell, in zwei Sätzen geschlagen geben. So endet das Märchen leider sehr früh für Johannes, doch kann er noch lange von den Erfahrungen, dieses besonderen Events, zehren.

Johannes Lautner in Gera auf den Deutschen Meisterschaften!

Wieder zurück auf der Bezirksebene tritt er nun in der Altersklasse U17 an und erreichte gleich im Jungendoppel einen hervorragenden 2. Platz mit seinem langjährigen Partner Tobias Niebler aus Neumarkt. Im Mixed konnte das rein Obernzeller Duo Lautner Johannes und Eva-Maria Kronawitter ebenfalls den 2. Platz belegen. Wodurch die beiden Paarungen jeweils die Qualifikationshürde für die Bayerischen Ranglistenturniere nahmen.

Neben ihm zeigten auch die anderen Nachwuchsspieler des BC-Grün-Weiß v. 1981 e.V. Obernzell auch in dieser Saison hervorragende Leistungen auf Bezirksebene.

So konnte Julian Robl in der Altersklasse U 15 überraschend zwei Titel holen. Als

Julian Robl und Jonas Mayr (Landshut): 1. Platz auf Bezirksebene im JD U15

jüngster Teilnehmer in seiner Altersklasse konnte er im Jungeneinzel und im Jungendoppel (mit Jonas Mayr aus Landshut) den ersten Platz erreichen und zieht somit ebenfalls in die Bayerische Meisterschaft ein. Im Mixed erreichte Julian mit Lisa Niebler (Neumarkt) einen hervorragenden 3. Platz in der Endwertung.

Sehr erfreulich ist ebenso, dass auch die Jüngsten des Vereins,  Anna Robl und Clara Fritz, in der Klasse U11 ihre ersten Turniererfahrungen sammeln konnten und wenn auch nicht jedes Spiel gewonnen werden konnte, so verloren sie nie den Spaß und den Ehrgeiz, fleißig weiter zu trainieren.

Denn genau dies ist die Basis für das nun weiterhin intensive Training, um für die Bayerischen Meisterschaften fit zu sein. Diese finden am 24./25.02. in Augsburg statt. Hier folgen noch 3 weitere Wettkämpfe auf bayerischer Ebene, zu denen sich jeweils neu qualifiziert werden muss.

Auf ein herausragendes Wochenende kann Marcela Exl aus der ersten Erwachsenenmannschaft zurückblicken da sie schon einen Schritt weiter ist und sich am vergangenen Wochenende den Titel Bayerische Meisterin im Einzel und Damendoppel, sowie den 2. Platz im Mixed, erspielte. Sie ist somit für die Süd-Deutsche Meisterschaften 2018 qualifiziert.